Die Mär vom Farbkonzept

Wohnkultur neu interpretiert.

Designer Wohnungseinrichtung 


Hallo erstmal.

Ich habe also seit geraumer Zeit nicht mehr die Zeit oder Musse gehabt irgendwo anzukommen und meine Wohnung einzurichten. Mein letztes richtig eingerichtetes Zuhause hatte ich vor acht Jahren auf knapp 50m2. Da hatte ich nicht viele Möbel. Unser jetztiges  Haus hat 150m2, klar ist etwas an Möblen in der Zwischenzeit dazugekommen, aber davon haben wir kaum etwas aus optischer Überzeugung , sondern nur nach funktionalen und preislichen Kriterien gekauft, das meiste war irgendwo übrig und es hat sich zu unserem Hausstand ungebeten dazugesellt. Im Wesentlichen gefallen mir unsere Sachen garnicht mehr. 

Im Moment renovieren wir das Wohnzimmer, bald wird da der Farbtopf und das Werkzeug ausziehen um Platz zu machen für….

Und da kommt mein Problem, ich stehe vor einer weißen Leinwand,  und habe Ansprüche an das Ergebnis. Klar Sofa rein Tisch rein, Stühle rein, Funktion erfüllt, aber ich will mehr. Hier analysiere ich die Tipps der Profis und gebe meinen Senf dazu…..

 

Wenn Designer ihre Wohnungen einem Kamerateam präsentieren bekommt man eine Ahnung davon  wie grossartig und individuell Einrichtung sein kann!! Da ist nichts niedlich oder hübsch oder nett, Adjektive die nichtssagend sind, genau wie die Dinge die sie beschreiben. Nein, die gezeigten Räume sind überwältigend im wahrsten Sinn, belebend, inspirierend, einnehmend. Es sind visuelle Explosionen. Egal ob man davon angezogen wird oder nicht, die Räume wirken, und das fasziniert mich.

Ich möchte mich nicht mit hübsch zufrieden geben.  Ich will auch so was tolles schaffen können.